Kontakt Impressum

Das dicke Ende

Die hinter uns liegende Saison fordert nun ihren Tribut: Bereits in Schotten war mir aufgefallen, dass immer wieder Motorenöl aus der Kupplungsglocke austrat. So etwa ein halbes Schnapsglas voll nach jedem Rennlauf.

Der übliche Verdächtige, nämlich der hintere Simmerring zur Kupplung hin, schied recht schnell aus. Diagnose: Riß im Motorgehäuse. Das bedeutet, ein neues Gehäuse beschaffen und den Motor komplett zerlegen und wieder montieren.

Beim Ausbau des Motors fiel mir noch ein kapitaler Rahmenbruch auf. Genau dort, wo der Beiwagen im Bereich des Lenkkopfes angeschweisst ist.

Es gibt viel zu tun - packen wir´s an!