Kontakt Impressum

Schottenring-Grand Prix

Schotten war wie immer das Highligt der Saison.

Bei über 30 Grad im Schatten waren wir tagsüber permanent in der Badehose zwischen Dusche und Fahrerlager unterwegs, um für Abkühlung zu sorgen.

Alle Wartungsarbeiten wurden überwiegend in Schwimmbad-Bekleidung durchgeführt.

Die Wartezeiten am Vorstart in Lederkombi und Integralhelm waren die reinste Tortour.

Aber Spaß hatten wir dennoch ohne Ende.

Am Samstag abend haben wir bis "in die Puppen" bei unserem Freund Bodo Rupp (BMW- und Honda-Treiber in den Solo-Klassen) abgefeiert.

Leider machte uns bei den Rennläufen diesmal unser Fahrwerk einen Strich durch die Rechnung. Beim Anbremsen der Kurven war unser Vorderrad mehr in der Luft als auf dem Asphalt. Ursache hierfür waren defekte Stoßdämpfer am Vorderrad.

Gleichmäßig waren wir nicht unterwegs. Dafür aber zum Teil außerordentlich schnell.

Als nächstes stand das "Dieburger Dreieck Revival" auf dem Programm. Bis dahin würden wir wohl kaum neue Stoßdämfer bekommen. Aber bis Hockenheim sollte das wohl machbar sein.


Schottenring-Grand Prix

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.